08.-09.08.2014: Klettersteig Sulzfluh

Zugriffe: 1659

Leitung und Organisation: Philipp Berni

Teilnehmer

  • Marcel
  • Sandor
  • Jösi
  • Dubi

Freitag, 08.08.2014

  • Marcel hat sich bereits am Morgen mit seiner Familie zur Carschinahütte aufgemacht
  • Sandor ist am frühen Nachmittag aufgestiegen
  • Ich treffe Philipp um 16:00 am HB Winterthur, kurz vor 19:00 steigen wir bei der Station St. Antönien, Rüti aus
  • Gemütlich wandern wir zur Carschinahütte, wo wir um 21:00 eintreffen
  • Bei einem Bier studieren wir die Wetterprognosen. Diese verheissen nichts Gutes, wir wollen trotzdem früh aufstehen und die Situation am Morgen beurteilen.

Samstag, 09.08.2014

  • 06:15 Tagwach - 06:30 Frühstück
  • Das Niederschlagsradarbild von MeteoSchweiz stimmt uns nicht bsonders optimistisch, trotzdem machen wir uns um 07:30 auf.
  • ca. 1h Stunde später treffen wir beim Einstieg in den Klettersteig Sulzfluh ein, dort wartet bereits Jösi auf uns (er ist am frühen Morgen mit dem Auto angereist und im Express-Tempo aufgestiegen)
  • das Wetter wird nicht better, wir starten trotzdem und wollen dann beim (einzigen) Ausstiegspunkt über das weitere Vorgehen entscheiden
  • Wir lassen den Ausstiegspunkt hinter uns ...
  • Wir geniessen die tollen Tiefblicke. Zwischendurch ziehen feuchte Wolken mit uns durch die Wand und zaubern eindrückliche Stimmungsbilder.
  • Nach gut 2h erreichen wir den Ausstieg, in einer windgeschützen Nische gönnen wir uns eine Pause.
  • Der Gipfel präsentiert sich unwirtlich - windig und nass, so dass wir sogleich den Abstieg in Angriff nehmen.
  • Es beginnt zu regnen
  • Tropfnass erreichen wir Partnunstaffel, wo wir einkehren
  • Marcel verabschiedet sich und kehrt zurück zur Carschinahütte
  • Sandor schnappt sich ein Trottinett und rollt ins Tal
  • Philipp, Jösi und ich wandern gemütlich zum P4
  • mit Jösi's Auto geht's dann bequem weiter nach St. Antönien, wo wir Sandor aufladen.
  • In Landquart erreichen wir den 14:30 Zug und tuckern gemütlich nach Hause

zu den Fotos von Jösi