Es ist wohl eine glückliche Fügung des Schicksals, dass sich aus den übernachtungsmöglichkeiten zwei kurze, einfache Routen ergeben haben. Wir sind jedenfalls trotz Philipps malträtierten Füssen gut unterwegs. Auf einem Fahrsträsslein geht's wie gestern besprochen flach aufwärts!
Bei angenhemer Temperatur wandern wir durch das kontrastreiche Valle de Estós: Weiden - allerdings ohne Kühe, wilde, wassereiche Bäche, Wasserfälle,Wälder, Ausblicke auf hochalpine, bzw. hoch pyrenäische Gipfel während man neben blühenden Wildrosen vorbei flaniert.
Philipp's geschundene Füsse wollen wie er weiter Richtung Porto - ich vermute, er hat es ihnen befohlen.
Wir kommen gegen 14:00 im sympathischen Refugio de Estos an und geniessen den Nachmittag auf der Terasse mit der fantastischen Aussicht.
Duschen, Wäsche waschen, Musik hören, chillen, Bericht schreiben - allerdings nur lokal, da es weder Handy-Empfang noch WiFi gibt.
Als wir im Comidor unseren Platz suchen, ist für den ersten Lacher gesorgt: unsere Platz ist mit "Dubruch, Switcheland" angeschrieben. Falls ich mal ein Synonym brauche, ist der Name gegeben, als Land nehme ich dann Switcherland.
Es gibt ein superfeine Linsensuppe, die so sättigt, das man dannach eigentlich nicht's mehr braucht. Doch es gibt noch patatas fritas mit Truthahn - saftig - einfach wunderbar.

zu den Fotos
zur Route (9,5km, 640Hm, 4h)

 

Disclaimer
Dieser Bericht entstand in der Schnelle nach einem Wandertag, Tippfehler und Ergänzungen (Links, etc.) werden im August in aller Ruhe zu Hause vorgenommen.

Die Angaben zu Distanz und Hm stammen aktuell aus Komoot und Suntoo, sowohl Hm als auch Distanz enthalten aus diesen Quellen Fehler, diese werde ich Rahmen der Nachbearbeitung zu Hause korrigieren, dazu setze ich Programme ein, die mir unterwegs nicht zur Verfügung stehen.

 

Wir sind in Gebieten unterwegs, wo wir selten Handy-Empfang haben und wenn dann meistens nur schwacher Empfang (Edge, 3G) - das reicht nicht für die Publikation der lokal erfassten Berichte. Ab nächster Woche Montag, Dienstag sind wir dann wahrscheinlich wieder in der Zivilisation.

Hasta luego