25.05.2008: San Bernardino - Splügen

Zugriffe: 3769

Bei leichtem Nieselregen starteten wir in San Bernardino. Auf der Südseite des Passes lag praktisch kein Schnee, das änderte sich aber schlagartig auf der Passhöhe. Ohne Schneeschuhe wäre ein Weiterkommen unmöglich gewesen.
Für allfällige Nachfolger rammte Philipp die herumliegenden Wegpfosten in den Schnee, dabei zog er sich eine kleinere Platzwunde im Gesicht zu.
Kurz nach der Tällialp (1928m) zogen wir die Schneeschuhe wieder aus. Während Luk neben den  Serpentinen der Passstrasse den Abstieg suchte, wanderten Philipp und ich auf dem Wanderweg nach Hinterrhein, wo später auch Luk wieder auf uns traf.
In Nufenen machten wir im Gasthaus Rheinwald halt und bestellten eine Runde Calanda. Wir staunten nicht schlecht, als uns die Wirtin klar machte, dass es hier kein ausländisches Bier gäbe. So genossen wir im Bündnerland ein Appenzeller Quöllfrisch!
Philipp trennte sich von uns, und machte sich alleine auf nach Splügen, wo er diese Etappe abschloss.
Luk und ich blieben noch ein Bier, dann wanderten wir gemütlich nach Splügen. Wir übernachteten im Hotel Suretta.

zur Google-Fotogalerie von Luk

 

Kartenausschnitt San Bernardino - Splügen

 

Profil

 

km

km kum.

H.ü.M.

ì

î

 
San Bernardino0.000.00160800 
Passhöhe (Punkt 2086)4.004.0020864780 
Tällialp2.256.2519260-160 
Hinterrhein3.009.2515930-333 
Nufenen3.7513.0015690-24 
Splügen8.0021.0014570-112 
 21.00  478-629 8h

 

Philipp, Luk, Dubi