Idee

Zugriffe: 2506

Vom nördlichsten zum südlichsten Punkt der Schweiz auf der direkten Linie mit einer maximalen Abweichung von 500 m nach Westen und 500m nach Osten - alles aus eigener Kraft - also wandernd, schwimmend und kletternd.
Wie bekannt und bestens bewährt: Jede Etappe setzt lückenlos am Endpunkt der vorher absolvierten Etappe an.

  • Ich denke, es sind dazu etwa 15 bis 20 Eintages-Etappen erforderlich
  • Sicherheit hat Priorität:
    • bei zu anspruchsvollen alpinen Routen, sowie für Autobahn- und Geleise-Querungen wird der 1km-Korridor verlassen
    • Die Schwimmstrecken im Greifensee, im Zürichsee und im Luganersee werden von einem Ruderboot begleitet
  • Wir bleiben möglichst auf Wegen innerhalb des 1km-Korridors, Felder und Privat-Grundstücke werden also gemieden.
  • Es reizt mich sehr, alles an einem Stück zu absolvieren - also in 3-4 Wochen
  • Noch besser: den 1km Korridor von Anfang bis Schluss nicht verlassen - auch nicht für Übernachtungen!
  • Angepeilter Umsetzungs-Termin: Sommer/Herbst 2017.


Der 1km breite Korridor ist hier ersichtlich (hinein zoomen!):

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.