LGA - Laufen Grundlage Ausdauer

Zugriffe: 2985

Egal welches Ziel man mit Lauftraining verfolgt, LGA bildet DIE Grundlage. Ziel dieser Traingsform ist, den Körper zur vermehrten Fettverbrennung zu bringen.
Im Fokus steht also der Stoffwechsel und nicht etwa die Muskeln, das Herz oder die Lungen.

Der Körper verbrennt lieber Kohlenhydrate als Fett - wenn wir aber längere Zeit im LGA-Bereich joggen, stellt sich der Körper auf Dauerleistung ein und beginnt, Fett zu verbrennen. Wir können dem Körper diese Umstellung erleichtern, wenn wir vor dem Training für einen tiefen Blutzuckerspiegel  sorgen - zum Beispiel in dem wir 4-5 h vor dem Training keine oder möglichst wenig Kohlenhydrate zu uns nehmen.
Noch einfacher ist es, wenn wir unmittelbar nach dem Aufwachen das LGA-Training absolvieren. Während dem Schlaf stellt der Körper nämlich automatisch auf Fettverbrennung um. Wichtig dabei ist, dass man vor dem Training keine Kohlenhydrate zu sich nimmt - am besten also 2-3 dl Wasser und ab die Post.

Wie jedes Training beginnt man im LREG-Bereich.
Nach ca. 10 Min. legt man einen Zacken zu und hält den Puls exakt im LGA-Bereich. Man achtet peinlich darauf, dass der Puls den LGA-Bereich nach oben nicht überschreitet. Am einfachsten wählt man eine flache Strecke, falls dies nicht möglich ist, kann es durchaus vorkommen, dass man in Steigungen den Laufschritt aufgeben muss und gemütlich spaziert. Oberstes Ziel muss es sein, im LGA-Pulsbereich zu bleiben.
Ein LGA-Training dauert incl. Einlaufen in der Regel zwischen 30 und 100 Min.

Ein Longjogg ist ebenfalls ein Training im LGA-Bereich, allerdings ist man dabei mind. 2h oder länger unterwegs. Longjoggs sind fixer Bestandteil eines Trainingplans mit Ziel Marathon.
Mit Longjoggs lassen sich aber auch andere interessante Projekte realisieren - siehe hier oder hier!