Verhältnis-Blödsinn

Zugriffe: 2376

Marcel Ospel verdiente - sorry - kassierte 2005 für seinen Job bei der UBS 24 Mio CHF.

Nehmen wir an, er rapportierte der UBS für das Jahr 2005 insgesamt 2000 h - das entspricht in etwa der Soll-Arbeitszeit eines Angestellten der UBS (incl. 5 Wochen Ferien).

Marcel Ospel sorgte also 2005 bei der UBS für folgenden Mittelabfluss:

  • 2 Mio. CHF pro Monat
  • über 80'000 CHF pro Arbeitstag
  • über 9000.- CHF pro h
  • ca. 165.- CHF pro Minute

 

Marcel Ospel hat übrigens trotzdem Kollegen:

  • Daniel Vasella (Jahreseinkommen 2007: 42 Mio. CHF)
  • Oswald Grübel (Jahreseinkommen 2006: 19 Mio. €)
  • Jo Ackermann (Jahreseinkommen 2006: 13,2 Mio €)
  • ....