Patrick Frey über Geld

Zugriffe: 3749

aus März-Gespräch Teil 3, Tagi-Magi vom 28.03.2009 

 

... Von Enzensberger weiss ich, dass Geld allein nicht unglücklich macht. Aber man kann am Geld scheitern. Geld ist ein ziemlich unheimlicher, unfassbarer Stoff. Es hat etwas alchemistisches. Eigentlich ist Geld so etwas wie wertvoller Müll, hochwertiger, hochgefährlicher Sondermüll. Es steckt ungeheure Energie drin, aber wenn man ihn falsch lagert oder nicht richtig entsorgt, beziehungsweise recycelt, kontaminiert er die Seele oder lässt Wirtschaftssysteme kollabieren. Ich habe mich immer darum bemüht, mein Geld als meinen Knecht zu betrachten und nicht als meinen Herrn, geschweige denn als meine Mätresse.

... Ich erinnere mich an einen mit der Familie befreundeten Direktor einer Privatbank, der auf die Frage, wie es so gehe, zu sagen pflegte:" Der Bank gehts gut, den Kunden schlecht."

 

Patrick Frey ist Schauspieler, Komiker und Verleger
http://www.editionpatrickfrey.com/